AfD: Widerstand! - Nicht nur reden, sondern aktiv werden!

Dateien zum Thema

Bild Jahrmarkt bei der AfD - Burka am Pranger
Wie immer man zur Burka steht: Das Thema an einem Wahlkampfstand der AfD zur Kommunalwahl- irgendjemand übergestülpt in denunziatorischer Weise vorzuführen, ist ein widerlicher Stil. Ich habe am Stand der AfD in Wolfenbüttel das erste Mal eine Burka in Wolfenbüttel gesehen.

Bild Fäkalargumentation gegen AfD?
In Schöppenstedt hat die SPD im Mai 2016 eine AfD-Veranstaltung verhindert. Vor dem geplanten Versammlungsort demonstrierte die lokale SPD mit einem dümmlichen Transparent.

Bild Die LINKE populistisch?
Besonders Sahra Wagenknecht bemüht sich um populistischen Widerhall.

Bild Lügen AfD-Kandidaten etwa?
Auch wenn Lügen nur kurze Beine haben, sollte man sie nicht als Lügen stehen lassen.

Bild Wo steckt denn bloß die wehrhafte Demokratie?
Im Kampf gegen die AfD müssen alle Demokraten links von der AfD zusammenhalten!

Bild Ein mannhaftes Würstchen in der AfD?
Ist Björn Höcke, der in der "Heute-Show" immer als Bernd Höcke durch den braunen Kakao gezogen wird, in Wirklichkeit nur ein plagiatives Würstchen?

Bild Die AfD sucht Juden als Wählerpotential!
In Wolfenbüttel hat die AfD im November 2016 dafür schon ein Beispiel gegeben, als sie eine eigene Pogrom-Gedenkfeier durchführte.

Bild Die AfD will die Politik halbieren ....
Ich finde, die Partei sollte mit sich selbst beginnen.

Bild Ein Schandmal?
Höcke, die deutsche Schande!

Bild Schwangere Frauen im Wolfenbütteler Krankenhaus.
Ein Wolfenbütteler AfD-Kommunalpolitiker pocht auf Meinungsfreiheit für einen widerwärtige Text.

Bild Mit Onkel Adolf zurück in die Zukunft?
Björn Höcke will Hitler auch positiv bewerten, mindestens ab dem Zeitpunkt, wenn das letzte NS-Opfer gestorben ist. Die AfD im Landkreis Wolfenbüttel hat am 20. April 2017 einen Bürgerstammtisch veranstaltet. Mit Björn Höcke, von dem sich diese AfDler nicht distanzieren, könnte 2028 eine Geburtstagsfeier stattfinden.

Bild Höcke von Wolfenbüttel?
Schaut man sich bestimmte Stellungnahmen der Lokalen AfD an, kann man den Eindruck gewinnen, Sprache solle als Streichholz verwendet werden.

Bild NPD bekämpfen und AfD ignorieren?
In Wolfenbüttel standen am 29. Juni 2017 um die Mittagszeit ungefähr 100 Demonstranten drei jungen Männern der NPD-Jugendorganisation "Junge Nationaldemokraten" gegenüber. Danach sind alle Demonstranten zufrieden nach Hause gegangen oder zur Arbeit zurückgekehrt. Das war es dann auch. Es wurde nicht diskutiert, ob man zum Beispiel diesen Widerstand nun gegen die AfD, die im Kreistag und im Stadtrat vertreten ist, weiterführen sollte. Die Initiative eines AfD-Ratsherrn, der die Linken und Grünen aufforderte, sich zu den Gewalttaten um den G 20-Gipfel zu äußern, endete für ihn erfolgreich: Die Grünen und die Linken taten wie gefordert. Wie, das lesen Sie hier. Inhalt: - NPD- KUNDGEBUNG IN WOLFENBÜTTEL am 29.6 2017 - Folgen nun öffentliche Proteste gegen die „Alternative für Deutschland“ AfD? - Und was hat Wolfenbüttel mit dem „G 20“-Gipfel zu tun? - Stellungnahme von Geschäftsleuten des Schanzenviertels zu den Hamburger Vorfällen

Bild Denk ich an Petry .... und andere ...
AfD-Poster mit Petry und ihrem Baby und eine Wahlanzeige des Wolfenbütteler Bundestagskandidaten Wolfrum.

Bild Neues von der AfD
Diese Partei wirbt nun mit Bikini-Popos gegen Burkas.

Bild Gauland beklagt Intoleranz gegenüber der AfD ....
Wie "Toleranz" der AfD gegenüber Andersdenkenden aussieht, wird in dieser Datei kurz dargestellt.

Bild Eine klare Antwort für die AfD-Biedermänner
Nach der Ablehnung von mehreren Anträgen der AfD im Wolfenbütteler Kreistag durch die anderen dort vertretenen Parteien zentriert sich die daraus resultierende Larmoyanz dieser sich als Biedermänner darstellenden Brandstifter auf den CDU-Landtagsabeordneten und Kreistagsabgeordneten Frank Oesterhelweg. Sie werfen ihm „Charakterlosigkeit“ und weiteren Unsinn vor. (Siehe auch: http://regionalwolfenbuettel.de/charakterlos-afd-kritisiert-abgelehnte-antraege-im-kreistag/) Geschrieben hat diese Anmaßung der derzeitige Landtagskandidat der AfD, Klaus-Dieter Heid.
Frank Oesterhelweg hat darauf nun deutlich geantwortet.